Silvesterlauf Werl-Soest

Mit 7.000 Teilnehmern blieb der 15 Km lange Silvesterlauf von Werl nach Soest auch im Jahr 2017 der größte seiner Art in Deutschland. Daran änderten auch die starken Windböen am letzten Morgen des Jahres nichts. Die Stimmung bei den Zuschauern, die die Kinderläufe in Werl lautstark mitverfolgten, war mindestens genauso stürmisch, wie die fast schon orkanartigen Luftstöße, was nicht zuletzt ein großer Verdienst des Werler Moderationstalentes Janik Broszeit war. Das lang erwartete Finale um 13:30 sorgte erneut für Gänsehaut und Nervenkitzel. Doch auch in den Durchlaufstationen Westönnen, Ostönnen und Ampen standen tausende Schaulustige gleichzeitig auf der Straße, wie man es sonst nur von der Tour de France her kennt. Den größten Andrang gab es aber, wie jedes Jahr, in der Altstadt von Soest. Verteilt vom Jakobitor bis zum Marktplatz schien ganz Soest auf den Beinen zu sein.